Vinxeler Stellungnahmen

Nun ist es fast einen Monat her, dass die Vinxeler ihre Meinung zum Entwurf der Investorin SHP Vinxel GmbH geäußert haben. Eine ganze Reihe davon hat uns ihre Stellungnahme weitergeleitet, sie finden sich auf der Seite www.bi-vinxel.de/stellungnahmen/.

Es lohnt sich, diese Stellungnahmen einmal zu studieren. Ganz unterschiedliche Ansätze gibt es hier: städtebauliche, juristische, architektonische, demographische, historische, soziologische …

Bei der 17. Stellungnahme gibt es z.B. Verweise auf andere Kommunen, darunter auch das nachfolgende Beispiel. Wohlgemerkt: Das ist natürlich nicht die Lösung für Vinxel, es soll nur zeigen, dass zeitgemäßes Bauen auch möglich ist, wenn gleichzeitig der Charakter der Bestandsbebauung weitergeführt wird.

Die Architekten gestalteten ein Ensemble aus zwei Neubauten und zwei Umbauten, um den Dorfkern von Therwil für Senioren wieder attraktiv zum Wohnen zu machen. Bild: Philip Heckhausen, Zürich

Stellungnahme der BI Vinxel zum Bebauungsplan 50/18

Nun ist sie raus, die Stellungnahme der Bürgerinitiative zum Bebauungsplan 50/18. Viele Bürger haben uns in den letzten Tagen auch ihre persönliche Stellungnahme zukommen lassen. So haben wir auch eine bessere Möglichkeit, hinterher zu prüfen, wie die Anregungen in den weiteren Projektablauf eingeflossen sein werden. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen.

Und noch eine beeindruckende Nachricht. In den letzten Tagen der Bürgerbeteiligung hat es noch eine Unterschriftenaktion gegeben, diesmal nicht von Bürgerinitiative oder Bürgerverein, sondern auf Initiative einer einzelnen Person. Viellleicht haben Sie ja auch unterschrieben. Dabei wurde gefordert, der Investor möge einen deutlich verbesserten Plan vorlegen, weil der alte in zu vielen Einzelheiten als unzureichend angesehen wird. Das Ergebnis: 330 Vinxeler haben in den wenigen Tagen unterschrieben, das ist etwa ein Viertel der erwachsenen Bürger. Grandios.

Weitere Stellungnahmen finden Sie auf dieser Seite.

Endspurt bei der frühzeitigen Bürgerbeteiligung

Haben Sie schon Ihre Stellungnahme zum Bauprojekt „neue Ortsmitte Vinxel“ abgefasst? Haben Sie schon Ihre Anregungen und Bedenken zu Papier gebracht? Sie haben noch Zeit bis Donnerstag, den 3. November 2022 um 23:59 Uhr.

Sollten Sie immer noch überlegen, was Sie dazu schreiben könnten, welche Bereiche Ihre Zustimmung oder Ablehnung finden könnten, dann holen Sie sich Anregungen aus der Stellungnahme unserer Bürgerinitiative. Das ist noch ein Entwurf, da wird in den nächsten Tagen noch einiges ergänzt oder geändert werden. Aber greifen Sie einfach zu, nehmen Sie sich das, was Sie brauchen. Abschreiben ist ausdrücklich erlaubt.

Sprechstunden zum Bauprojekt
„neue Ortsmitte Vinxel“

Nach dem offiziellen Start der frühzeitigen Bürgerbeteiligung am 21. September 2022 bieten Bürgerinitiative und Bürgerverein, wie bereits angekündigt, Sprechstunden an, in denen Sie sich intensiver mit den Planungsunterlagen befassen können. Proportionen und Zuordnungen können an unserem Massenmodell eingehender betrachtet werden.

Die nächsten Sprechstunden:

  • Samstag, 23. September 2022 von 11 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 28. September 2022 von 18 Uhr bis 20 Uhr
  • Mittwoch, 5. Oktober 2022 von 18 Uhr bis 20 Uhr
  • Samstag, 8. Oktober 2022 von 11 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 12. Oktober 2022 keine Sprechstunde
  • Samstag, 15. Oktober 2022 von 11 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 19. Oktober 2022 von 18 Uhr bis 20 Uhr
  • Samstag, 22. Oktober 2022 von 11 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 26. Oktober 2022 von 18 Uhr bis 20 Uhr
  • Samstag, 29. Oktober 2022 von 11 Uhr bis 13 Uhr
  • Mittwoch, 2. November 2022 von 18 Uhr bis 20 Uhr

jeweils im Bürgerkeller, Holtorfer Straße 1
(Eingang an der rechten Schmalseite des Hauses bei der Bushaltestelle)

Änderungen vorbehalten

Fragen und Anregungen bitte an

  • Michael Dreesbach – mdreesbach@gmx.de – 01573 24 64 185
  • Uwe Kottmeyer – uwe.kottmeyer@web.de
  • John Peter – jpeter@bi-vinxel.de – 0170 90 56 446

Was soll ich machen, wenn ich Anregungen oder Bedenken zum Bauprojekt „neue Ortsmitte Vinxel“ habe?

Auf dieser Seite möchten wir Hinweise geben, die die Teilnahme an der frühzeitigen Bürgerbeteiligung erleichtern sollen. Klicken Sie auf die nachfolgenden Punkte, um auf die dazugehörenden Erklärungen zu kommen.
Melden Sie sich gerne, wenn wir etwas vergessen haben oder Ihnen sowie weiterhelfen können.

Weiterlesen

Frühzeitige Bürgerbeteiligung gestartet

Am 21. September war es so weit, die Stadtverwaltung Königswinter stellte das Projekt „Neue Ortsmitte Vinxel“ vor und leitete damit die frühzeitige Bürgerbeteiligung gemäß §3 Abs. 1 des BauGB ein. Nun haben die BürgerInnen sechs Wochen Zeit, um ihre Anregungen und Bedenken vorzubringen.

Bericht wird in den nächsten Stunden weitergeschrieben, zurzeit ist Sprechstunde.

Parteien zur neuen Ortsmitte Vinxel

Der General-Anzeiger hat wohl in den vergangenen Tagen die Meinungen der Ratsfraktionen zu den bislang bekannten Plänen der SHP Vinxel GmbH eingeholt. In seiner Ausgabe vom 15. September 2022 (oder hier im pdf-Format) sind diese Statements nachzulesen.

Durchweg wird die Massivität der Bebauung kritisiert. Besonders deutlich drückt dies die CDU-Fraktion aus, die dem Investor die „rote Karte“ zeigen will.

Für die Linken und die FDP haben städtebauliche Qualität und Ästhetik aber anscheinend wenig bis gar keine Bedeutung. Der einen Partei geht es vornehmlich um öffentlich geförderten Wohnraum, die andere glaubt, dass inzwischen „erhebliche Verbesserungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger“ erreicht worden sind. Weder Bürgerinitiative noch Bürgerverein können sich allerdings an ein Gespräch mit diesen beiden Parteien erinnern. Wir sollten das ändern.

Das Investoren-Modell

Inzwischen ist das Massenmodell des Vorhabenträgers SHP Vinxel GmbH im Foyer des Rathauses Thomasberg zu begutachten, entweder jederzeit von außen durch eine Scheibe oder direkt nach Terminabstimmung mit der für das Projekt zuständigen Mitarbeiterin Barbara Kinz, Telefon 02244 / 889-171, E-Mail barbara.kinz@koenigswinter.de.

Obwohl der Investor Pläne mit drei Varianten eingereicht hat, die dann auch zur Bewertung stehen werden, ist hier nur ein einziges Modell ohne Umbaumöglichkeit zu besichtigen. Es stellt die Mansardendach-Lösung vor. Ansonsten ist man auf Grundrisse angewiesen. Dass es auch je nach Planvariante auch viergeschossige Gebäude gibt, ist also nicht so leicht auszumachen. Man müsste durch die Scheibe schon sehr genau hinsehen, um auf dem A4-Blatt im Baufeld D der Variante 1 und im Baufeld E das klein gedruckte „III+SG“ zu erkennen, und dann noch verstehen, dass es hier um Viergeschossigkeit geht.

Weiterlesen

Mittwoch, 21. September 2022:
offizieller Beginn der frühzeitigen Bürgerbeteiligung

Am Mittwoch, den 21. September 2022 ist es nun soweit, dann startet die frühzeitige Bürgerbeteiligung gemäß § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch zum Bauprojekt „neue Ortsmitte Vinxel“, offiziell ausgerichtet von der Stadt Königswinter. Notieren Sie also bitte

Öffentliche Anhörung zum aktuellen Stand der Planungen
Mittwoch, den 21.09.2022 um 18:00 Uhr
im Forum der Grundschule Sonnenhügel

Oberpleis, Humboldtstraße 3

Dabei besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die durch das Planungsbüro und die Fachabteilungen der Verwaltung beantwortet werden. Alle Interessierten sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Ab dann hat jeder die Möglichkeit, sechs Wochen lang, also bis einschließlich 3. November 2022, seine Anregungen und Bedenken einzureichen.

Weiterlesen

Klartext: Vinxel soll in den nächsten Jahren um die Hälfte wachsen

Nun liegen die Zahlen auf dem Tisch. Man könnte auch sagen: Die Katze ist aus dem Sack. Vinxel soll in den nächsten Jahren bis ca. 2040 um die Hälfte wachsen. Genauer: Um ca. 470 Wohneinheiten (WE) von derzeit etwa 950 WE auf über 1.400 WE. In Bewohnern sind das hochgerechnet 1.667 Personen plus 825 neue BürgerInnen, zusammen annähernd 2.500 Personen. (Zahlen auf Basis Bevölkerungsstatistik 31.12.2021)

Und außerdem: Das Erweiterungsgebiet Bebauungsplan 50/19 ist keineswegs auf Eis gelegt, wie KöWis, SPD und Grüne uns bisher erzählt haben, sondern es ist hochaktuell. Das soll sogar direkten Einfluss auf die Planungen für Vinxels neue Mitte haben, über die wir gerade diskutieren.

Es werden also in Wirklichkeit alte Ideen weiterverfolgt. Erfüllt sich doch noch die alte Drohung des früheren technischen Beigeordneten Hubert Kofferath „wir werden den Bergbereich volllaufen lassen“?

Weiterlesen