Vinxel Ortsansicht

AKTUELLES

Datenschutzerklärung

(mehr …)

By | 23. Mai 2018|0 Kommentare

Landwirte der Region:
Kritische Haltung zur Siedlungspolitik des Kreises


Auf dem Heiderhof an der Grenze zur Stadt Bonn trafen sich Landwirte der Region mit Politikern und Repräsentanten aus Kreis und Kommune. Natürlich wurden die großen Sorgen angesprochen, die der Sommer 2018 der Landwirtschaft bereitet. Es wurde aber auch davor gewarnt, die für die regionale Versorgung dringend erforderliche Ackerfläche weiterhin in großem Maße zu versiegeln und für Wohnungsbau freizugeben.

Lesen Sie den ganzen Artikel des General-Anzeiger in seiner Königswinterer Ausgabe vom 18. September 2018.

By | 18. September 2018|0 Kommentare

Am Hobshof wird gebaggert – LVR beginnt mit Bodenuntersuchung

Am heutigen Montag, den 17. September hat das Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) mit den angekündigten Bodenuntersuchungen des Hobshofareals begonnen. Insbesondere der Hinweis aus unserer BI auf den Fund menschlicher Knochen noch vor dem 2. Weltkrieg hat die Aktion angestoßen, die voraussichtlich mindestens eine Woche dauern wird. In kreuzförmig angelegten Schnitten wird vorsichtig bis auf den gewachsenen Boden gebaggert.

Wir sind gespannt, welche Geheimnisse Vinxels Ortszentrum noch verborgen hält und was das für die zukünftige Nutzung und Gestaltung dieses Areals bedeuten kann.

By | 17. September 2018|0 Kommentare

Hobshof denkmalwürdig?
LVR-Amt will Hinweisen aus der BI nachgehen

Schon seit einiger Zeit gibt es Hinweise von früheren Bewohnern des Alten Hobshofes auf die Existenz menschlicher Knochen auf dem Hofgelände bzw. in Kellerräumen. Das Amt für Bodendenkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) will nun der Anregung eines BI-Mitgliedes nachgehen und in den nächsten Tagen nach diesen Relikten suchen. Lesen Sie dazu hier den Beitrag des Generalanzeigers, Ausgabe Königswinter vom 7. September 2018.

By | 13. September 2018|0 Kommentare

PUA am Mittwoch, 12. September 2018

Am Mittwoch, den 12. September 2018 tagt wieder der Planungs- und Umweltausschuss (PUA) der Stadt Königswinter. Insbesondere werden im TOP 4.5 erste Ergebnisse der Bürgerbefragung vom November 2017 vorgestellt. Es wird sicher spannend, was die Politiker zu den vielen kritischen Eingaben und Anmerkungen, gerade aus Vinxel, zu sagen haben. Jedes Wort sollte beachtet werden.

By | 5. September 2018|0 Kommentare

Landwirte fürchten um ihre Existenz, aber auch um Lebensraum für Biodiversität und Bodenfauna


Die umfangreichen Wohnungsbauflächen um Vinxel herum, für die es Aufstellungsbeschlüsse oder gar jahrzehntealte Bebauungspläne gibt, bereiten auch den hiesigen Landwirten Sorgen. Es geht dabei schlicht um ihre Existenz, sollten all diese Flächen wirklich bebaut werden. Denn für die Landwirtschaft gehen nicht nur diese Wohnbauflächen verloren, zusätzlich müssen auch Ausgleichsflächen abgegeben werden. Aber auch den Verlust an Lebensraum für Biodiversität und Bodenfauna beklagen die Landwirte. Die weitere Zerstörung der Landschaft vor den Toren Bonns ist angesichts der Aussagen der Bonner Klimakonferenz vom November 2017 dazu nicht nachzuvollziehen.

Lesen Sie den ganzen Artikel des General-Anzeiger in seiner Königswinterer Ausgabe vom 16. August 2018.

By | 5. September 2018|0 Kommentare

Gut, dass davon nur Afrika betroffen ist. Oder?

Jetzt hatten wir von der Bürgerinitiative schon fast einen Schreck bekommen. Auf einer Seite des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nuklare Sicherheit findet sich ein Artikel über eine Konferenz in Bonn, also direkt nebenan, wo es im Dezember 2017 um die nachhaltige Entwicklung von Landschaften ging. Aber wenn man dann etwas in den Text einsteigt, liest man schnell, dass von dieser Problematik wohl vor allem Afrika betroffen ist. Wir dachten schon, es hätte etwas mit uns zu tun. Also keine Sorge, Nachhaltigkeit ist nicht wirklich das Thema für unsere eigenen Politiker.

By | 4. September 2018|0 Kommentare

„Sehr betroffen“ vom Verkauf des Hobshofgeländes

Über die gemeinsame Pressemitteilung von Bürgerverein, Bürgerinitiative und Kapellengemeinde Vinxel berichtet der General-Anzeiger in seiner Königswinterer Ausgabe vom 26. Juni 2018.

By | 26. Juni 2018|0 Kommentare

„Lockruf der Betonierer“

Unter diesem Titel erschien im General-Anzeiger vom 25. Juni 2018 der Leserbrief eines Bürgers aus Thomasberg. Während wir Vinxeler vor allem die drohende Bebauung um unser Dorf herum im Auge haben, die schlimmstenfalls fast die Verdoppelung der Einwohnerzahl bedeuten kann, weist der Leser auf die Unsinnigkeit und die Konsequenzen einer verfehlten Baupolitik für ganz Königswinter hin.
(mehr …)

By | 26. Juni 2018|0 Kommentare

Verkauf des Hobshofareals:
Gemeinsame Pressemitteilung von Vinxeler Vereinen

In einer gemeinsamen Pressemitteilung bringen drei Vinxeler Vereine, der Bürgerverein, die Kapellengemeinde und die Bürgerinitiative, ihre Sorgen über die zukünftige Entwicklung des Ortskerns zum Ausdruck, nachdem das Gelände des alten Hobshofes vom Erzbischöflichen Schulfonds gerade an einen Düsseldorfer Investor verkauft worden ist.

Die Enttäuschung ist um so größer, als der Planungs- und Umweltausschuss (PUA) vom 30. Mai 2018 endlich auf die lange vorgetragene Forderung nach einem Bürgerworkshop und einem städtbaulichen Wettbewerb eingegangen war, auf deren Grundlage der Bebauungsplan 50/18 entwickelt werden soll.

Der General-Anzeiger berichtete in seiner Königswinterer Ausgabe vom 20. Juni 2018 über den Verkauf. Lesen Sie dazu Artikel und Kommentar.

By | 23. Juni 2018|0 Kommentare

General-Anzeiger: Viel Verständnis für Politik und Verwaltung, nicht so viel für besorgte Bürger

In seinem Artikel vom 14. Juni 2018 erklärt uns der General-Anzeiger in der Königswinterer Ausgabe wieder einmal, wie gut es doch eigentlich Politik und vor allem Verwaltung der Stadt Königswinter mit uns Vinxelern meinen, während wir wieder gar nichts verstehen.

Der Kommentar zum Artikel unterstreicht das Unverständnis des GA für die Haltung vieler Vinxeler. Der Titel „Bebauung mit Maß“ will vermutlich ausdrücken, dass die Planungen hier schon mit dem richtigen (Augen-)Maß vorangetrieben werden. Dies wird auch noch einmal durch das Attribut deutlich, das man dem Politiker zugesteht: „verantwortungsvoll“. Für die Vinxeler Bürger bleiben dagegen Begriffe wie „egal sein“ oder „schwer akzeptieren“.

Hat der Kommentator nicht die Quellen studiert, die ihm die Stadt zur Verfügung stellt?
(mehr …)

By | 16. Juni 2018|0 Kommentare

PUA 30. Mai 2018: Vinxel wieder auf der Tagesordnung

Am Mittwoch, den 30. Mai 2018 tagt ab 17 Uhr im Rathaus Oberpleis wieder der Planungs- und Umweltausschuss (PUA). Dazu der Überblick über die Tagesordnung.
(mehr …)

By | 28. Mai 2018|0 Kommentare

Wie ist die derzeitige Lage in und um Vinxel?

Die derzeitige Situation zum Thema Bebauung in und um Vinxel herum stellt sich recht verwickelt dar, zumal damit auch die Zukunft des Geländes um den Alten Hobshof herum und der Sicherung und möglichen Nutzung der Gemeinbedarfsfläche verbunden ist.

Der Bürgerverein Vinxel hat diesem Thema in seiner Mitgliederversammlung am 9. März 2018 breiten Raum gegeben. Die Bürgerinitiative hatte dazu ebenfalls eine Stellungnahme verfasst, die dann aber aus zeitlichen Gründen nicht in vollem Umfang eingebracht werden konnte.

Lesen Sie daher nachfolgend den vollständigen Beitrag der Bürgerinitiative, oder laden Sie ihn hier herunter:

Bericht der Bürgerinitiative Vinxel zur Mitgliederversammlung des Bürgervereins Vinxel am 9. März 2018

Zurzeit sehen wir als BI für Vinxel folgende Themenfelder:

1. Situation Hobshof nach definitivem Ende des Lokals Spanischer Garten, damit verbunden Mehrzweckhalle für Kirchspiel Stieldorf
2. Entwicklungsstadium des Plangebietes Vinxel 50/18
3. Entwicklungsstadium des Plangebietes Vinxel 50/19
4. Widersprüchliche und sich ergänzende Planungsgrundlagen für Gesamt-Königswinter durch NEILA, ISEK, empirica-Studie „Handlungskonzept Wohnen“, Aufstellungsbeschlüsse
5. Überörtliche Betrachtung des Themas Wohnungsbau im Bergbereich Königswinter / Bonn

Diese fünf Themenbereiche sind verknüpft durch eine Vielzahl an Akteuren, die auf die weitere Ent-wicklung Einfluss nehmen wollen oder müssen:
a) Politische Parteien
b) Stadtverwaltung
c) Eigentümer, um Vinxel herum vor allem der Erzbischöfliche Schulfonds
d) Pächter
e) an der Zukunft Vinxels stark interessierte Bürger, organisiert in Bürgerverein und Bürgerinitiative.
(mehr …)

By | 14. März 2018|0 Kommentare

Sitzungstermine der Stadt Königswinter,
meist auch für Vinxel wichtig

Die Termine sind auf die Seiten der Stadtverwaltung verlinkt.

Planungs- und Umweltausschuss (PUA):

 

Stadtrat:

 

By | 12. Februar 2018|0 Kommentare

Das Jahr fängt gut an: neue Bürgerinitiative gegen Bebauung am Sumpfweg

Der aufmerksame Bürger konnte es nicht fassen, was zum Ende des vergangenen Jahres in den Sitzungen des Planungs- und Umweltausschusses (PUA) und des Stadtrates beschlossen worden war. Während (fast) alle Welt vom Klimawandel und seinen Auswirkungen redet, während gerade eine Hochwasserwelle durchs Rheintal schwappt, während global, also auch bei uns in Deutschland, über die Ufer getretene Flüsse und Bergrutsche Menschen mitsamt ihrem Hab und Gut vernichten, soll in Königswinter eine Fläche direkt am Rhein zur Bebauung freigegeben werden, die damit bei Hochwasser nicht mehr für Überflutung und damit Kappung der Hochwasserwelle zur Verfügung steht.

Der General-Anzeiger berichtet über die Bürgerinitiative und ihre Einladung an alle Bürger für Freitag, den 2. Februar 2018.

Wie schaffen es Investoren, Ratsmehrheiten für unsinnige Projekte zu gewinnen? Was haben sie, was der Bürger mit seinem gesunden Menschenverstand nicht hat?

Die Bürgerinitiative Sumpfweg verdient unsere Aufmerksamkeit und unsere Unterstützung.

By | 17. Januar 2018|0 Kommentare

Endspurt bei der 1. Runde der Bürgerbeteiligung – gemeinsamer Aufruf von Bürgerinitiative und Bürgerverein

Die erste Runde der Bürgerbeteiligung im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) geht am 31. Dezember 2017 zuende. Bis dahin haben Sie noch die Möglichkeit, Ihre Anregungen, Ideen, Bedenken vorbringen. Sprechen Sie auch Ihre Freunde und Nachbarn an oder geben Sie ihnen das Flugblatt weiter. Denn viele wissen immer noch nicht, was direkt vor ihrere Haustüre und darüber hinaus entstehen kann und wie man dabei mitgestalten kann.
(mehr …)

By | 22. Dezember 2017|0 Kommentare

Kein Beschluss zum „Handlungskonzept Wohnen“ – Schreiben von BI und BV an den Stadtrat

In einem Schreiben an Bürgermeister Peter Wirtz sowie an den Stadtrat bitten Bürgerinitiative und Bürgerverein Vinxel gemeinsam darum, den unter TOP 3.9 vorgesehenen Beschluss des „Handlungskonzeptes Wohnen“ als Leitlinie für die zukünftige Stadtentwicklung am 18. Dezember 2017 erst einmal nicht zu fassen.
(mehr …)

By | 14. Dezember 2017|0 Kommentare

Kommentar zum Kommentar

Man mag nicht immer mit der Berichterstattung des General-Anzeigers einverstanden sein. Auch Vereine oder Organisationen wie unsere Bürgerinitiative können aus eigenere Erfahrung zu diesem Thema etwas beitragen. So ging die Veranstaltung am 8. Oktober auf dem Heiderhof in der Presse gänzlich unter. Hier hatten sich verschiedene Gruppen zusamengefunden, um an dieser Nahtstelle zwischen Königswinter und Bonn über Bauplanungen in der Region zu informieren, und zwar grenzübergreifend, ein Aspekt, der vorher nicht thematisiert worden war. Presseecho gleich Null.
(mehr …)

By | 14. Dezember 2017|0 Kommentare

Bewahrung von Natur und Landschaft auch Thema bei der Klimakonferenz in Bonn

Auch für Teilnehmer der Klimakonferenz in Bonn war der Umgang mit Natur- und Landschaftsschutz in unserer Region ein Thema. Sie haben Bonn und seine Umgebung offenbar als liebens- und schützenswert wahrgenommen und möchten dies wie wir auch für die Zukunft erhalten wissen.

In einem Schreiben an die Stadträte von Königswinter und Bonn sowie an den Kreistag des Rhein-Sieg-Kreises haben sie ihre Sorgen niedergeschrieben.

Hier die deutsche Version.

 

By | 13. Dezember 2017|0 Kommentare

3 x Bürgerbeteiligung: Bürger | Stadt | Presse

Die erste Runde der Bürgerbeteiligungen im Rahmen des ISEK-Prozesses ist nun gelaufen. Die letzte Veranstaltung am 30. November, bei der es auch um die Planungen für das Kirchspiel Stieldorf ging, war vor allem durch die Vinxeler Bürger stark geprägt: durch die reine Anzahl der Teilnehmer, in der Diskussion und bei der Fülle der Anregungen, Wünschen und Sorgen, die auf Karten geschrieben und den Themenfeldern zugeordnet wurden.

 

(mehr …)

By | 13. Dezember 2017|0 Kommentare

Bürgerwerkstatt


Das Wichtigste gleich zuerst: Beteiligen Sie sich an der Bürgerwerkstatt. Sonst planen Politik und Verwaltung ohne uns, im schlimmsten Fall auch gegen uns.

Am Donnerstag, 30. November 2017,
18 bis ca. 20 Uhr in der Aula der Gesamtschule Oberpleis,
Dollendorfer Straße 64

Bürgerbeteiligung und ISEK

Die Bürgerwerkstatt oder Bürgerbeteiligung ist Teil des ISEK-Prozesses, mit dem die städtbauliche Entwicklung von Königswinter für die nächsten 15 bis 20 Jahre geplant und Leitlinien erarbeitet werden sollen. Dies geschieht in vier Schritten, die Bürger sollen dabei von Anfang an mit einbezogen werden. Weitere Informationen zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK finden Sie z.B. in der Sitzungsvorlage 282/2017 des Planungs- und Umweltausschusses vom 8. November 2017 oder auf dieser Seite der Stadt Königswinter.

(mehr …)

By | 28. November 2017|0 Kommentare

Dokumentenrecherche

Wie oft sucht man nach Sitzungsunterlagen des Stadtrates, die sich mit Vinxel oder speziellen Aspekten der Stadtentwicklung befassen? Welche Gutachten gibt es zu den Fragen, die unsere Bürgerinitiative beschäftigen, oder welche Informationsbroschüren zum Beispiel von zuständigen Ministerien sind abzurufen? Im Folgenden sind Links zusammengestellt, die bei Recherchen hilfreich sein können und die wir ständig ergänzen.
(mehr …)

By | 15. November 2017|0 Kommentare

Presseschau

Es geht hier vor allem darum, wie Vinxel in der Presse wahrgenommen wird. Aber es gibt auch Links zu Beiträgen, die darüber hinausgehen und z.B. das politische Handeln insgesamt aufgreifen.
(mehr …)

By | 15. November 2017|0 Kommentare

Wichtiger Termin für uns Vinxeler: Donnerstag, 30. November 2017

Merken Sie sich unbedingt diesen Termin vor, denn hier können wir Bürger des Kirchspiels Stieldorf und damit wir Vinxeler unsere Erwartungen, Vorstellungen, Wünsche, aber auch Ängste und Sorgen vorbringen und auf Karten dokumentieren:

Bürgerbeteiligung
Donnerstag, 30. November 2017, 18 Uhr
Aula der Gesamtschule Oberpleis
Dollendorfer Straße 64

(Hinweis: Oberpleis ist wirklich korrekt. Denn im Kirchspiel Stieldorf gibt es keinen Raum, der ausreichend groß für die Veranstaltung erscheint.)

Mehr dazu auf unserem Flyer, den Sie auch gleich an Ihre Nachbarn weitergeben können, in der Sitzungsvorlage 282/2017 und bei www.koenigswinter.de.

Bürgerinitiative und Bürgerverein Vinxel werden ihre Mitglieder, soweit deren E-Mail-Adressen vorliegen, noch einmal rechtzeitig an den Termin 30. November erinnern und über die Beteiligungsmöglichkeiten informieren.

By | 14. November 2017|0 Kommentare

„Handlungskonzept Wohnen“ und / oder / gegen Integriertes Stadtentwicklungskonzept (ISEK)

Wie ist das zu verstehen, dass die Mitglieder des PUA am 8. November 2017 einstimmig dem Rat der Stadt empfehlen, die empirica-Studie „Handlungskonzept Wohnen“ zur Leitlinie für die zukünftige Stadtentwicklungspolitik (Vorlage 280/2017) zu erklären? Denn gleichzeitig wird in dieser Sitzung das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) (Vorlage 282/2017) zur Kenntnis genommen, das die Aufgabe haben soll, die zentrale Leitlinie der Stadtentwicklungspolitik für die nächsten fünfzehn bis zwanzig Jahre darzustellen.

Wie viele Leitlinien kann es gleichzeitig geben?
(mehr …)

By | 10. November 2017|0 Kommentare

Pressemitteilung der BI Vinxel zur Informationsveranstaltung am Sonntag, 8. Oktober 2017 auf dem Heiderhof

Königswinter und Bonn im Zusammenhang sehen

Informationsveranstaltung über Bauplanungen im Pleiser Ländchen stößt auf großes Interesse

„Ich bin erschüttert, wenn ich das hier sehe“ oder „Sind die da schon wieder dran“, das sind immer wieder gehörte Reaktionen der Besucher auf Gut Heiderhof am vergangenen Sonntag. Mehr als 200 Bürger haben den Weg hierher gefunden, um sich in der Reithalle über Bauvorhaben zu informieren, die rund um das Pleiser Ländchen entstehen könnten und die in den Ratsgremien teilweise auch schon zur diskutiert werden. (mehr …)

By | 11. Oktober 2017|0 Kommentare

Bilder von der Informationsveranstaltung am Sonntag, 8. Oktober 2017 auf dem Heiderhof

Die Veranstaltung auf dem Heiderhof hat alle unsere Erwartungen übertroffen. Vermutlich mehr als 200 Bürger nahmen das Angebot zur ausführlichen Information über die Bauplanungen in Königswinter und Bonn und zu angeregter Diskussion wahr.

Nachfolgend einige Impressionen: (mehr …)

By | 11. Oktober 2017|0 Kommentare

Informationsveranstaltung am Sonntag, 8. Oktober 2017 auf dem Heiderhof

An vielen Stellen in Königswinter und Bonn sind Neubau-Gebiete geplant. Ganz besonders betroffen das Pleiser Ländchen, da wo wir wohnen: Vinxel, Stieldorf, Oelinghoven, aber auch Roleber und Niederholtorf! Das beliebte und geschätzte Freizeit- und Erholungsgebiet wird regelrecht von Planungsflächen eingekreist.


(mehr …)

By | 4. Oktober 2017|0 Kommentare

Ohrfeige für die Vinxeler – Stadtverwaltung empfiehlt Abriss des Alten Hobshofes

Unter TOP 4.2 stellt die Stadtverwaltung einen Beschlussvorschlag zur Abstimmung, der für die Vinxeler wie eine Ohrfeige wirken muss. Hatten sie sich doch immer wieder, zuletzt noch auf der Mitgliederversammlung des Bürgervereins im Mai 2017 im Vinxeler Kindergarten, für den Erhalt des Ensembles um den Alten Hobshof stark gemacht. Doch die Stadtverwaltung empfiehlt ohne nähere Begründung den Abriss; ihre „Einschätzung“ ist da anscheinend voll ausreichend.

Auch sonst finden sich Ungereimtheiten und Aussagen, die nicht unwidersprochen bleiben können. Lesen Sie die Antwort unserer Bürgerinitiative an die Politik und Verwaltung.

By | 12. September 2017|0 Kommentare

Antwort der Koalitionsfraktionen auf unseren Fragenkatalog

Auch die Antwort der Koalitionsfraktionen CDU, Grüne Alternative Königswinter und FDP auf unseren Fragenkatalog liegt nun vor. Lesen Sie selbst, wie die Regierungsparteien ausweichend oder nichtssagend auf eine Vielzahl konkreter Fragen reagieren.

Dass die Planungsaktivitäten der Stadt Bonn sich dem Einfluss der Stadt Königswinter entziehen, mag vielleicht sein, aber doch hoffentlich nicht dem Interesse unserer Politiker. Und man wird zu solch einem großen Thema sicher auch gemeinsam mit Bonn und anderen an einem Tisch sitzen und darüber reden „was machst Du, was mache ich“. Ist das keine Möglichkeit zur Einflussnahme?

Auch die frühzeitige Beteiligung der Bürger an den Planungsaktivitäten wird wieder hervorgehoben. Stimmt: Wir schauen öfters einmal im Ratsinformationssystem der Stadt Königswinter nach. Damit sind wir dann einige Tage früher über die Tagesordnung informiert als andere, die es erst aus der Zeitung erfahren. Aber ganz ehrlich: Unter der immer wieder in den Gesprächen mit Politik und Verwaltung beschworenen vertrauensvollen Zusammenarbeit hatten wir uns etwas ganz anderes vorgestellt.

Ergänzung am 20. November 2017: Die anderen Empänger unseres Fragenkataloges wie SPD und KöWis haben sich bis heute überhaupt nicht dazu geäußert. Wann war noch mal Kommunalwahl?

By | 12. September 2017|0 Kommentare

Vom Rebell zum geehrten Ritter

Vor über 30 Jahren wehrte sich Ignaz Schmitz in Niederdollendorf noch gegen die Bagger, die Streuobstwiesen für Bauland vorbereiten sollten. Seine Bürgerinitiative hat dies erfolgreich verhindert. Nun wird er zum 58. Ritter vom Siebengebirge geschlagen. Dazu der Bericht im General-Anzeiger.

By | 12. September 2017|0 Kommentare

Reaktionen auf das Schreiben vom 5. August 2017 an Politik und Verwaltung

Hier werden die Antwortschreiben veröffentlicht, die Bürgerinitiative und Bürgerverein auf das Schreiben vom 5. August 2017 an Politik und Verwaltung erhalten.

Als erste Reaktion haben wir eine E-Mail der Stadtverwaltung, Geschäftsbereich Planen und Bauen erhalten, die hier abzurufen ist: Reaktion der Stadtverwaltung, Geschäftsbereich Planen und Bauen

By | 15. August 2017|0 Kommentare

So nicht: Schreiben der Bürgerinitiative und des Bürgervereins vom 5. August 2017 an Politik und Verwaltung

Als sich Mitglieder des Arbeitskreises der Bürgerinitiative und des Vorstandes des Bürgervereins vor einigen Tagen trafen, wollten sie eigentlich besprechen, wie man die Aufstellungsbeschlüsse vom 21. Juni 2017 zu bewerten hätte und wie darauf reagiert werden solle.

Es zeigte sich jedoch sehr rasch, dass eine angemessene Reaktion noch kaum möglich ist. Denn ein Bauvorhaben wie hier in Vinxel, das schlimmstenfalls fast eine Verdoppelung der Einwohnerzahl in wenigen Jahren ermöglichen könnte, kann nur in größeren Zusammenhängen gesehen werden, die weit über die Dorfgrenzen hinausreichen.
(mehr …)

By | 14. August 2017|0 Kommentare

Antwortschreiben der Stadt Königswinter vom 31. Juli 2017

Hier das Antwortschreiben der Stadt Königswinter auf den Appell der BI Vinxel vom 27. Juni 2017, die Aufstellungsbeschlüsse Vinxel 50/18 und 50/19 nicht im Stadrat zur Abstimmung zu stellen.

By | 5. August 2017|0 Kommentare

Lohnende Lektüre – die Wahlprogramme zur Kommunalwahl 2014

Sehen wir es doch ganz positiv, dass das Internet so schnell nichts vergisst. Deshalb sind auch einige der Wahlprogramme der im Königswinterer Stadtrat vertretenen Parteien bzw. politischen Vereine zu den Kommunalwahlen 2014 dort wiederzufinden. Aber nicht alle wollen anscheinend an ihren früheren Aussagen gemessen werden. Außerdem kann man den Koalitionsvertrag abrufen, der damals von CDU, FDP und Die Grünen geschlossen wurde. Man kann sich nur wundern.
(mehr …)

By | 1. August 2017|0 Kommentare

Pressemitteilung der BI Vinxel zum PUA vom 21. Juni 2017

Hier die Pressemitteilung der BI Vinxel, veröffentlicht im Bonner General-Anzeiger, Ausgabe Königswinter am 28. Juni 2017

 

By | 12. Juli 2017|0 Kommentare

Herzlich willkommen auf der Seite der Bürgerinitiative Vinxel!

Die Bürgerinitiative Vinxel wurde im März 2016 als Reaktion auf einen Bürgerantrag des Erzbischöflichen Schulfonds Köln gegründet, der die Änderung des Bebauungsplanes Vinxel 50/1 forderte. Unser damaliges Ziel war es damals, die Zerstörung des dörflichen Charakters von Vinxel zu verhindern und auf die Planung soweit Einfluss zu nehmen, dass sie von möglichst vielen Vinxelern akzeptiert und mitgetragen werden kann. Nach dem Aufstellungsbeschluss des Königswinterer Planungs- und Umweltausschusses (PUA) vom 21. Juni 2017 haben sich die Aufgaben jedoch schlagartig vermehrt. Denn jetzt ist fast eine Verdopplung der Einwohnerzahl von Vinxel denkbar.

By | 12. Juli 2017|1 Kommentar

Schreiben an Bürgermeister Wirtz: keine Abstimmung zu den Aufstellungsbeschlüssen im Stadtrat

Als erste Reaktion auf die Aufstellungsbeschlüsse zu Vinxel 50/18 und 50/19 richtet die Bürgerinitiative Vinxel ein Schreiben an Bürgermeister Peter Wirtz mit der Bitte, diese Beschlüsse in der Stadtratssitzung vom 4. Juli 2017 nicht zur Abstimmung zu stellen.
(mehr …)

By | 27. Juni 2017|0 Kommentare

Dörfliche Entwicklung oder Explosion?

Fast hätten man den Termin des Planungs- und Umweltausschusses (PUA) am 21. Juni 2017 als Vinxeler übersehen. Denn erst wenige Tage vor der Sitzung kamen die Sitzungsvorlagen 194/2017 und 195/2017 auf den Tisch. Selbst Ausschussmitglieder gaben sich überrascht.

Inhalt dieser Sitzungsvorlagen: Aufstellungsbeschlüsse für die Bebauungspläne 50/18 (früher 50/1) und 50/19, zusammen ein Fläche von über 13 ha für Wohnbebauung.

 

Plangebiet Vinxel 50/18 Plangebiet Vinxel 50/19
Plangebiet Vinxel 50/18 Plangebiet Vinxel 50/19
Bildquelle: Stadt Königswinter, jeweils Anlage 3 der unten genannten Sitzungsvorlagen

 

Hier die Sitzungsunterlagen der Stadtverwaltung:

By | 24. Juni 2017|0 Kommentare

Gewerbegebiet in Vinxel?

Vielleicht haben diesen Artikel im General-Anzeiger vom 10. Februar 2017 gar nicht alle gelesen. Eudenbach scheint zunächst weit weg von Vinxel zu liegen. Es lohnt sich aber, hier bis zum Ende zu lesen. Dann erfährt man, dass in Vinxels Norden im schlimmsten Fall sogar eine Gewerbefläche möglich ist.

GA_20170210_Eudenbach

By | 17. Februar 2017|0 Kommentare

Anregungen, Planungshinweise und Forderungen der BI Vinxel

Vinxels Zukunft?

Das kann man so nicht hinnehmen, wenn einem an seinem Dorf noch etwas liegt. Deshalb haben wir von der BI Vinxel das nachfolgende Papier mit Anregungen, Planungshinweise und Forderungen erstellt und dem Planungs- und Umweltausschusses (PUA) der Stadt Königswinter zugeleitet. Für seine Sitzung am 21. September 2016 wurde unsere Eingabe dort mit den Sitzungsunterlagen verteilt.

anregungen_b-plan_vinxel_20160908b_titel

Siehe auch dazugehörige Seiten der Stadtverwaltung Königswinter:

 

By | 3. Januar 2017|1 Kommentar

BI-Folder Version Februar 2017

Hier der aktuelle Folder unserer Bürgerinitiative, der in den nächsten Wochen an alle Haushalte verteilt wird:

Folder Ausgabe 022017

By | 3. Januar 2017|0 Kommentare

Die Bürgerinitiative Vinxel

Die Bürgerinitiative Vinxel wurde im März 2016 gegründet. Dies war die Reaktion auf einen Bürgerantrag des Erzbischöflichen Schulfonds Köln, der die Änderung des derzeit gültigen Bebauungsplanes fordert.

Ziel der Bürgerinitiative Vinxel war es damals, die Zerstörung des dörflichen Charakters von Vinxel zu verhindern und auf die Planung soweit Einfluss zu nehmen, dass sie von möglichst vielen Vinxelern akzeptiert und mitgetragen werden kann.

Nach dem Aufstellungsbeschluss des Königswinterer Planungs- und Umweltausschusses (PUA) vom 21. Juni 2017 haben sich die Aufgaben jedoch schlagartig erweitert. Denn auf der Grundlage dieses Beschlusses ist fast eine Verdopplung der Einwohnerzahl von Vinxel denkbar. Jetzt geht es also nicht mehr nur um die Mitgestaltung bei der Planung, sondern um Verhinderung völlig überzogener Erweiterungsplanungen, die scheinbar im Eilverfahren durchgezogen werden sollen.

Als loser Zusammenschluss wird die Bürgerinitiative Vinxel durch zwei Sprecher nach außen vertreten, es gibt keinen Vorstand. Eine Gruppe besonders engagierter Bürger bildet einen Arbeitskreis (AK), in dem die anstehenden Aufgaben besprochen werden und ihre Umsetzung vorbereitet wird. Die Vollversammlung der Vinxeler Bürger beschließt dann, welche Aktionen wirklich durchgeführt werden. Dazu ist jeder eingeladen, der seine „Mitgliedschaft“ angemeldet hat. Informationen und Einladungen werden aus organisatorischen Gründen ausschließlich per E-Mail versandt.

By | 16. Dezember 2016|0 Kommentare

Was wir wollen

Die Bürgerinitiative Vinxel sieht ihre Aufgabe darin, die Anregungen und Forderungen von Vinxeler Bürgern zu
sammeln, gemeinsam darüber zu beraten und sie dann in den Planungsprozess einzubringen. Dazu führt sie Gespräche und plant Informationsveranstaltungen mit der der Stadt Königswinter, dem Eigentümer und möglichen Investoren. Ziel ist es, den dörflich-ländlichen Charakter von Vinxel zu erhalten und zur Grundlage für alle planerischen Überlegungen zu machen.

Von vielen wird auch die Chance gesehen, den Bereich um die Marienkapelle endlich zum Ortsmittelpunkt aufzuwerten und die bereits im Bebauungsplan aus den 1970er Jahren vorgesehene Gemeinbedarfsfläche als „Stätte der Begegnung“ erlebbar zu machen.

Aktuell sind vier Interventionsbereiche mit ihren unterschiedlichen Problemstellungen zu diskutieren:

  1. Alter Hobshof mit Kapelle und Gemeinbedarfsfläche
  2. Wiesengelände hinter dem Hobshof
  3. Eingangssituation in das Dorf (oberer Teil Kapellenweg / Holtorfer Straße)
  4. Unterer Teil des Kapellenwegs
abb1

Interventionsbereiche

By | 16. Dezember 2016|0 Kommentare