In einer gemeinsamen Pressemitteilung bringen drei Vinxeler Vereine, der Bürgerverein, die Kapellengemeinde und die Bürgerinitiative, ihre Sorgen über die zukünftige Entwicklung des Ortskerns zum Ausdruck, nachdem das Gelände des alten Hobshofes vom Erzbischöflichen Schulfonds gerade an einen Düsseldorfer Investor verkauft worden ist.

Die Enttäuschung ist um so größer, als der Planungs- und Umweltausschuss (PUA) vom 30. Mai 2018 endlich auf die lange vorgetragene Forderung nach einem Bürgerworkshop und einem städtbaulichen Wettbewerb eingegangen war, auf deren Grundlage der Bebauungsplan 50/18 entwickelt werden soll.

Der General-Anzeiger berichtete in seiner Königswinterer Ausgabe vom 20. Juni 2018 über den Verkauf. Lesen Sie dazu Artikel und Kommentar.