Auf dem Heiderhof an der Grenze zur Stadt Bonn trafen sich Landwirte der Region mit Politikern und Repräsentanten aus Kreis und Kommune. Natürlich wurden die großen Sorgen angesprochen, die der Sommer 2018 der Landwirtschaft bereitet. Es wurde aber auch davor gewarnt, die für die regionale Versorgung dringend erforderliche Ackerfläche weiterhin in großem Maße zu versiegeln und für Wohnungsbau freizugeben.

Lesen Sie den ganzen Artikel des General-Anzeiger in seiner Königswinterer Ausgabe vom 18. September 2018.